Jurfin
Wir setzen auf Ihr Recht

Über Jurfin


Eine Idee, gewachsen aus jahrelanger praktischer Erfahrung

Jurfin wurde 2019 in Lüneburg als GmbH gegründet, mit dem Zulauf unserer Finanzierung durch die Investoren. Aber die Idee und die Organisation reichen viel weiter zurück. 

Schon fast zehn Jahre zuvor haben wir bei der Finanzierung eines großen internationalen Erbfalls festgestellt, daß es trotz verschiedener Prozeßfinanzierungs-Gesellschaften am Markt für bestimmte Fälle grundsätzlich Lücken gibt. Und dann haben wir über die Jahre immer wieder gemerkt, daß komplizierte Sachverhalte, hohe Summen, Auslandsbezug und die Notwendigkeit aufwendiger Recherchen oder Beweisbeschaffungen alle Anbieter von einer Beteiligung abgeschreckt haben. Wir konnten sämtliche Millionenerbschaftsfälle immer nur privat finanzieren, über die Familie, über Bekannte - oder überhaupt nicht. Letzteres war für alle Betroffenen sehr ärgerlich.

Darin haben wir eine Marktlücke gesehen. Und uns gesagt: Wenn wir niemanden dazu überreden können, unser Konzept anzuwenden, dann machen wir es eben selbst.


Unser Geschäftsführer

Geboren 1959 in Köln am Rhein, Studium Physik, Mathematik, Geschichte und Jura, Dr. jur. 1989, fachübergreifend promoviert in Rechtswissenschaft und Physik (Astronomie), ehemaliger Beamter des Bundespolizeidienstes, langjährig auch Dozent für Wirtschaftsrecht (MASE, Hamburg und Berlin) und Lehrbeauftragter für Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Hamburg (dazu auch der Eintrag unter "Aktuelles" zum Fall "Wirecard"), seit 1994 zugelassener Rechtsanwalt (Düsseldorf, Hamburg, Berlin, inzwischen mit Kanzleisitz wie auch die Jurfin in Salzhausen in der Lüneburger Heide), über zwei Jahrzehnte unternehmerische Erfahrung und Justitiar internationaler Konzerne verschiedener Technikbereiche, seit über zehn Jahren schwerpunktmäßig mit der Verfolgung von Ansprüchen in größeren, oft internationalen Erbfällen mit "kriminalistischen Herausforderungen" tätig. 


Unser Konzept

In Schlagworten: 

Erstens: Wir können rechnen. Deshalb übernehmen wir auch echtes Risiko, nicht nur Fälle auf dem Silbertablett. 

Zweitens: Wir bereiten Fälle auf. Wir recherchieren, wir ermitteln, wir suchen Beweise. Damit gestalten wir kritische Fälle mit und führen sie zum Erfolg, statt aufzugeben, wenn die Lage am Anfang noch bescheiden aussieht. 

Drittens: Wir kümmern uns auch um die Erstattung unserer Gewinnbeteiligung durch die Gegenpartei. Es ist unser erklärtes Ziel, die juristischen Chancen hierauf in der obergerichtlichen Rechtsprechung durchzusetzen. 

Viertens: Wir sind und bleiben ein "Familienunternehmen" mit individueller Betreuung. Bei uns gibt es kein Massengeschäft mit Formularen und anonymen Callcentern. Wir geben auch keine Aktien aus, engagieren keine großen Werbeagenturen und haben keine repräsentativen Büros in Großstädten. Wir investieren unser Geld statt dessen in die Fälle und machen unsere Arbeit. Für Sie.

Wir sind hierdurch unabhängig. Unser Geld kommt nicht von Versicherungen oder Konzernen, die bestimmte eigene Anliegen im Rechtsmarkt und der Rechtspolitik verfolgen könnten. Wir haben von daher keine Interessenkonflikte mit den Klagezielen der Kunden.

Inzwischen sind wir vier Mitarbeiter, zwei Damen, zwei Herren. Schlanke Verwaltung an einem idyllischen und zugleich kostengünstigen Standort in der Lüneburger Heide, vor den Toren Hamburgs. Aber unser Team, samt unseren Investoren und Beratern, versammelt insgesamt über 100 Jahre Berufserfahrung in anwaltlicher und unternehmerischer Tätigkeit sowie professioneller Recherche, fast durchgehend auch international erworben. 

  

Salzhausen in der Lüneburger Heide, Sitz von Jurfin, der Firma mit Weitblick      (c) Dr. Elmar Vitt